tagung gelb12. - 14. Mai 2017 in Fulda

Die Highlights:

  • Vorträge zum Thema "Usability"
    • Prof. Dr. Birgit Bomsdorf - "UsabilityLab - den Nutzungsproblemen auf der Spur"
    • Prof. Dr. Juliane Sigeris - "User Centered Design and SCRUM"
    • Birte Heinemann - "Erfolg durch gute Usability"
  • Sketchnote Workshop - Andrea Brücken
    • Sketchnotes sind visuelle Notizen, die komplexe Inhalte verständlich herunterbrechen und bereits beim Erstellen Spaß bereiten. Vorsicht ansteckend"

Programmflyer

 

tagung gelbWir treffen uns vom 12.05.2017 abends -14.05.2017 mittags.
Tagungsort: Hochschule Fulda
↪ Programmflyer

Einladung

Liebe Mitglieder der Fachgruppe „Frauen und Informatik“, liebe Interessentinnen,

hiermit laden wir Euch und Sie herzlich zum Fachgruppentreffen vom 12.-14. Mai 2017 nach Fulda ein.

Wir freuen uns besonders über die Teilnahme von Studentinnen aller Informatik-nahen Fächer von Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien sowie von allen anderen interessierten Frauen, auch aus den Informatik-Ausbildungsberufen.

Teilnehmerinnen sind willkommen aus dem gesamten Bundesgebiet, und auch gern darüber hinaus, unabhänging, ob sie Mitglieder der Gesellschaft für Informatik oder unserer Fachgruppe sind.

Unsere Themen

Unser diesjähriges Thema "Usability" wird mit drei Blicken darauf behandelt.

  • Prof. Dr. Birgit Bomsdorf
    Medieninformatik, Mensch-Computer-Interaktion am Fachbereich Angewandte Informatik der Hochschule Fulda
    UsabilityLab - den Nutzungspropblemen auf der Spur

    Funktioniert ein interaktives System (nahezu) fehlerfrei, bedeutet dies nicht automatisch, dass es auch problemlos genutzt werden kann. In Usability Laboren werden zusammen mit prototypischen Benutzern die Systeme, wie Software-Applikationen und Maschinen,  hinsichtlich ihrer Nutzungsprobleme untersucht.  Hierzu existieren verschiedene Methoden, die sowohl eine traditionelle, iterative als auch eine agile Entwicklung unterstützen. Ausgehend von beispielhaften Testszenarien werden einzelne Methoden und Techniken vorgestellt, wobei die Teilnehmer eigene Erfahrungen im Usability Labor der Hochschule Fulda sammeln können.

  • Prof. Dr. Juliane Siegeris
    Frauenstudiengang Informatik und Wirtschaft, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Berlin
    User Centered Design and SCRUM

    Eine gelungene Usability spielt eine ausschlaggebende Rolle bei der Einführung neuer Software. Dementsprechend nehmen Methoden des User Centered Design (UCD) im Software Entwicklungsprozess einen immer größeren Raum ein.
    Parallel dazu werden die Entwicklungszyklen immer kürzer und die Vorgehensmodelle agil.

    Obwohl beide Prozesse das gleiche Ziel - funktionierende und gebrauchstaugliche Software - zum Ziel haben, sind sie nach wie vor ungenügend verzahnt.  Häufig wird das Design eines Produktes im Voraus erstellt und dann dem Entwicklungsteam übergeben, das sich dann der Umsetzung widmet. Die Arbeit des Designteams ist mit der Übergabe an das Entwicklerteam getan.

    Im Vortrag werden Charakteristika und bisherige Berührungspunkte von SCRUM und UCD beleuchtet. Anhand von Beispielen aus aktuellen studentischen Projekten werden Möglichkeiten einer stärkeren Integration der Prozesse diskutiert.

    Zur Präsentation

  • Birte Heineman, M.Sc.
    promoviert an der Universität Paderborn
    Erfolg durch gute Usability

    Usability begleitet uns jeden Tag und ist mehr als nur ein nettes Beiwerk. In diesen Vortrag wird ein Überblick über das Themenfeld der Usability gegeben, welcher besonders die Gründe für gute Usability hervorhebt und diese an alltäglichen Beispielen veranschaulicht.

Sketchnote Workshop

Referentin: Andrea Brücken
Social Media & Visuelle Kommunikation, Hamburg

Wer kennt sie nicht, schnell hingekritzelte Notizen, die anschließend unleserlich und wenig hilfreich sind. In dem Workshop werden wir einfache Basiselemente zur Gestaltung von individuellen Sketchnotes kennenlernen.

Sketchnotes sind visuelle Notizen, die komplexe Inhalte verständlich herunter brechen und bereits beim Erstellen Spaß bereiten. Vorsicht ansteckend.

Zu den FlipChart-Notizen und der Linkliste

Agenda / Zeitplan

 

Freitag, 12.5.2017
    Anreise
19:30   Abendessen (informell)
     
Samstag, 13.5.2017
09:00 - 12:30  

Begrüßung
Vorstellung der HS Fulda

Themenschwerpunkt "Usability"
mit Vorträgen und Diskussion

12:30 - 14:00   Mittagspause, Mensa
14:00 - 17:00   Workshop "Sketchnotes"
17:45 - 19:00   Stadtführung Fulda
ab 20:00   gemeinsames Abendessen
     
Sonntag, 14.5.2017
09:00 - 12:00   Fachgruppensitzung Frauen und Informatik;
Redaktionssitzung unseres Magazins "Frauen machen Informatik"
Gäste sind herzlich willkommen
ca. 12:00   Ende
 


Kosten

Die Kosten für Übernachtung mit Tagungsbeitrag, ohne Mittag- und Abendessen, betragen:

Für Fachgruppenmitglieder:
eine Nacht inkl. Workhop und Stadtführung
bei Unterbringung im DZ:   100 €
bei Unterbringung im EZ:   125 €
2. Nacht
bei Unterbringung im DZ:   50 €
bei Unterbringung im EZ:   75 €
     
Für Nicht-Fachgruppenmitglieder:    
pro Übernachtung zusätzlich   25 €
     
Teilnahme als Tagesgast ohne Übernachtung:   50 €

 

Es besteht die Möglichkeit, Teilnehmerinnen finanziell zu unterstützen. Interessentinnen können sich an Ulla.Koehler(at)frauen-informatik.de oder Karin.Vosseberg(at)frauen-informatik.de wenden.

Anmeldung

Verbindliche Online-Anmeldung bis zum 27. März 2017 per Email an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie erhalten eine Bestätigung und die Details zur Begleichung des Tagungsbeitrags.

Anreise

Unsere Tagung findet am Samstag in der Hochschule Fulda, Gebäude 46 (E), Raum 112, Leipziger Straße 123, 36037 Fulda statt : Hochschule Fulda

Am Sonntag vormittag findet die Fachgruppensitzung in dem Hotel statt, in dem wir auch Zimmer für die Übernachtung reserviert haben:
Hotel "Peterchens Mondfahrt", Rabanusstr. 7, 36037 Fulda. www.hotel-peterchens-mondfahrt.de

Tipp für Bahnreisende
Beachten Sie auch die Sonderkonditionen der Deutschen Bahn zur Anreise zu GI-Veranstaltungen. Näheres unter:
www.gi.de/bahn