Spannende Schlussrunde

Eng geht es an der Leistungsspitze junger Wissenschaftlerinnen zu, die sich in
Deutschland, Österreich oder der Schweiz mit medientechnologischen Themen
in ihren Abschlussarbeiten befassen. So eng, dass am Ende der ersten
Bewertungsrunde im diesjährigen Förderpreiswettbewerb zwei Bewerberinnen
punktgleich auf Platz 10 und 11 liegen. Deswegen gehen jetzt elf anstatt der
üblicherweise zehn Nominierten in die Schlussrunde um diesen renommierten
Preis.

Zur Pressemitteilung